ADEL

25
XL Recordings
EUR 8,19
Der Deutsche Adel im 20. und 21. Jahrhundert
Michael Imhof Verlag
EUR 19,95
Gebundenes BuchWenngleich die Weimarer Reichsverfassung 1919 die Vorrechte des Adels per Gesetz aufhob, so blieb der Adel in Deutschland bis heute eine nahezu geschlossene Gesellschaftsschicht. Den Blick auf die Geschichte der eigenen Dynastie verbinden ihre Vertreter mit einer ganz eigenen Lebenshaltung, die Außenstehenden heute vielfach fremd anmutet. Zahlreiche Schlösser dienen als Museen oder Hotels, doch sind es nurmehr leere Hüllen mit prächtiger Dekoration, die der Besucher oder Hotelgast wahrnimmt. Das einstige Leben bleibt verborgen.Wie groß das Interesse der Menschen an royalem Glanz ist, zeigte 2015 der Besuch von Königin Elizabeth II. und Prinz Philip in Deutschland. Viele Adelsfamilien sind hierzulande bis heute eng mit dem englischen Königshaus verwandt. Doch die deutschen Familien leben meist zurückgezogen und oftmals auch abseits der öffentlichen Wahrnehmung. Sobald sich indes eine Hochzeit ankündigt oder Nachwuchs einstellt, ist das öffentliche Interesse erwacht. Viele zumeistweibliche Leser möchten dann ganz intim am Geschehen teilhaben.Der vorliegende Band liefert spannende Einblicke in die Welt des deutschen Adels, seine Struktur, Entwicklung und Lebensweise. Exemplarisch werden 25 ganz unterschiedliche Familien vorgestellt. Allen eigen ist, dass sie die reiche politische und kulturelle Geschichte aktiv mitgestaltet haben und bis heute daran mitwirken und dies teils weit über die geografischen Grenzen hinaus!
21
XL Recordings
EUR 8,19
Was vom Adel blieb: Eine bürgerliche Betrachtung (zu Klampen Essays)
zu Klampen Verlag - zu Klampen & Johannes GbR
EUR 14,00
Adel im Untergang (DDR TV-Archiv)
Studio Hamburg Enterprises
EUR 11,69
So schön anders (Deluxe Version)
Island Records
EUR 10,99
Adel in der Schweiz: Wie Herrschaftsfamilien unser Land über Jahrhunderte prägten
NZZ Libro ein Imprint der Schwabe AG
EUR 54,00
Sie heissen von Reding, de Chambrier, von Waldkirch oder von Salis - und sie haben die Geschicke unseres Landes während rund 500 Jahren massgeblich gelenkt. Doch die Rolle der zahlreichen Schweizer Adelsfamilien wurde in den Geschichtsbüchern bisher kleingeschrieben. Unser Geschichtsbild bedarf einer Korrektur: Die Eidgenossenschaft war nichtnur eine Volksrepublik von Bauern und Handwerkern. Vielmehr stand die Schweiz von den Habsburgern bis zum Untergangder Alten Eidgenossenschaft unter der Herrschaft einer aristokratischen Elite. Ihre Nachkommen machten Karrierein Politik, Diplomatie, Militär, Wirtschaft und Wissenschaft. In Interviews, Familiengeschichten und Anekdoten erzählt das Buch lebhaft von der Rolle adliger Frauen, von Herrschaftssymbolen, vom französischen Hof als Vorbild oder vom Kloster als Versorgungsanstalt für «überzählige» Familienmitglieder.
Kleines Lexikon des Adels: Titel, Throne, Traditionen
C.H.Beck
EUR 14,95
2. Auflage. 2012. 252 Seiten. 19 x 12,5 cm. Taschenbuch Taschbuchformat, neuwertig, Versand aus Muenchen.